businesslive

US-Börsen schließen nach Arbeitsmarktbericht fest

Die US-Börsen haben am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones stieg um 1,06 Prozent auf 15.794,08 Punkte. Der S&P-500 Index gewann 1,33 Prozent, der Nasdaq Composite Index legte 1,69 Prozent zu.

Positiv wurde der am Freitag veröffentlichte monatliche Arbeitsmarktbericht aufgenommen. Die Arbeitslosenquote sank im Jänner auf 6,6 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit über fünf Jahren. Die Zahl der neu geschaffenen Stellen lag allerdings unter den Erwartungen. Die arktische Kältewelle in den USA dürfte den Arbeitsmarkt zu Jahresbeginn weiter belastet haben.

Vom Arbeitsmarktbericht erhoffen Börsianer wichtige Hinweise auf die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die Notenbanker haben die Abkehr von ihrer lockeren Geldpolitik von einer Erholung am Arbeitsmarkt abhängig gemacht.

Zu den Aktien im Fokus zählten zu Wochenschluss Apple. An der Nasdaq stiegen Apple-Aktien am Freitag um 1,40 Prozent auf 519,68 Dollar. Der Konzern hat die jüngste Korrektur seiner Aktien nach den Quartalszahlen für einen beschleunigten Rückkauf eigener Aktien genutzt. Seitdem seien Anteile im Wert von 14 Mrd. Dollar erworben worden, sagte Konzernchef Tim Cook dem "Wall Street Journal".

Aktien des Online-Reiseportals Expedia stiegen nach gut aufgenommenen Zahlen um 14,29 Prozent auf 74,45 Dollar. Positiv war auch die Reaktion auf die Zahlen der Videospiel-Schmiede Activision. Die Aktien des Konzerns stiegen um 14,39 Prozent auf 19,64 Dollar. LinkedIn-Aktien verloren hingegen nach einem enttäuschenden Ausblick 6,20 Prozent auf 209,59 Dollar.

Lesen Sie auch