US-Börsen zum Start wenig verändert

Die US-Börsen haben am Dienstag im Frühhandel wenig verändert tendiert. Gegen 16.15 Uhr notierte der Dow Jones 0,29 Prozent leichter bei 11.400,33 Zählern. Der S&P-500 Index ermäßigte sich um 0,20 Prozent, der Nasdaq Composite Index befestigte sich leicht um 0,27 Prozent.

Im Vorfeld der Abstimmung in der Slowakei über den Euro-Rettungsschirm und des anstehenden Starts der Ergebnisberichtssaison dürften sich viele Marktteilnehmer derzeit zurückhalten, hieß es. Zudem dürften viele ihre Gewinne aus der jüngsten Erholungsbewegung angesichts der herrschenden Unsicherheiten mitgenommen haben. Vor allem Bankenwert wie JP Morgan (minus 1,86 Prozent) und Bank of America (minus 1,19 Prozent) litten nach ihrer jüngsten Erholung unter Gewinnmitnahmen.

Der Aluminiumkonzern Aloca legt am Dienstag nach Börsenschluss als erstes Dow-Unternehmen seine Quartalszahlen vor und eröffnet damit traditionell die Berichtssaison. Alcoa-Aktien notierten im Frühhandel 0,20 Prozent befestigt bei 10,11 Dollar.

Mehr dazu