Europas Börsen starten wenig verändert

Im Frühhandel

Europas Börsen starten wenig verändert

Die Börsen in Europa haben am Donnerstag wenig verändert eröffnet

Der Euro-Stoxx-50 rückte bis 10.00 Uhr leicht um 6,38 Einheiten oder 0,30 Prozent auf 2.157,54 Punkte vor.

Der DAX in Frankfurt notierte im Frühhandel indes mit 5.385,03 Punkten, das entspricht einem Minus von 20,50 Einheiten oder 0,38 Prozent. In London verringerte sich der FT-SE-100 um geringfügige 3,1 Einheiten oder 0,06 Prozent auf 5.315,50 Zähler.

Ein Experte sprach von Gewinnmitnahmen vor der heutigen Rede von US-Präsident Barack Obama. Dieser dürfte US-Medienberichten zufolge ein 300 Mrd. Dollar schweres Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft vorstellen. Die Hoffnung auf weitere Hilfspakete hatte den Aktienmärkten am Vortag kräftig Auftrieb verliehen; der Dow Jones war am Vorabend gut 2,5 Prozent fester aus dem Handel gegangen.

Neben der Obama-Rede stehen die Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie der Bank of England (BoE) im Blick. Experten rechnen damit, dass die EZB den im Frühjahr eingeleiteten Zinserhöhungskurs vorerst unterbrechen werde.

In einem gut gesuchten Bankensektor gewannen BNP Paribas und Societe Generale im Spitzenfeld des Euro-Stoxx-50 um 4,30 Prozent auf 33,00 Euro bzw. 2,79 Prozent auf 19,92 Euro dazu. Auch Credit Agricole zählten mit einem Plus von 2,66 Prozent auf 5,90 Euro zu den stärksten Gewinnern in dem europäischen Auswahlindex. Nachgefragt waren auch Nokia-Aktien, die um 3,03 Prozent auf 4,63 Euro anzogen.

Verkaufsdruck gab es unterdessen im Nahrungsmittelsektor zu beobachten, der von einer schwachen Danone-Aktie (minus 2,93 Prozent auf 45,14 Euro) belastet wurde. Auch Autowerte tendierten vornehmlich im Minus. Daimler etwa verloren um 2,22 Prozent auf 38,19 Euro, BWM verringerten sich um 0,78 Prozent auf 53,29 Euro.

In der Gewinnzone präsentierten sich wiederum Beiersdorf, die nach einer Kaufempfehlung durch die Commerzbank in Frankfurt um 1,23 Prozent auf 41,21 Euro vorrückten. Die Wertpapieranalysten hatten die Aktie von "hold" auf "buy" nach oben revidiert; das Kursziel wurde von 40,0 auf 50,0 Euro angehoben.