US-Börsen zur Eröffnung einheitlich im Plus

Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn einheitlich mit Gewinnen tendiert. Gegen 16.15 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 46,68 Einheiten oder 0,28 Prozent auf 16.589,76 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 4,30 Punkte oder 0,23 Prozent auf 1.896,79 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 9,52 Punkte oder 0,23 Prozent auf 4.163,86 Einheiten.

Vor dem Memorial Day am Montag haben die US-Börsen den Handel in der Gewinnzone eröffnet. Kurz nach Beginn der Sitzung wurden die Zahlen zu den Neubauverkäufen in den USA veröffentlicht. Diese stiegen im April überraschend stark um 6,4 Prozent auf 433.000 an. Die Konsensschätzung war nur bei einem Anstieg auf 425.000 gelegen. Auch der starke Einbruch des Vormonats wurde revidiert. Statt der bisher errechneten 14,5 Prozent ergibt sich für den März nun ein weniger starkes Minus von 6,9 Prozent.

Unternehmensneuigkeiten gab es von Hewlett-Packard zu berichten. Das Unternehmen rutschte gestern nachbörslich mit 1,5 Prozent ins Kursminus. Der Konzern verkündete, dass weitere 16.000 Stellen zusätzlich zu den bereits angekündigten 34.000 Stellen gestrichen werden sollen. Der verschärfte Personalabbau sei notwendig für die Wettbewerbsfähigkeit betonte HP am Donnerstag. Kurz nach Börseneröffnung zog der Aktienkurs kräftig um 5,85 Prozent auf 33,64 Dollar an.

Die Titel der Einzelhandelskette GameStop konnten deutliche Kursgewinne von 4,75 Prozent erzielen. Das Unternehmen übertraf die Gewinnerwartungen von Analysten deutlich.

Lesen Sie auch