US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die US-Börsen haben sich am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn etwas fester präsentiert. Der Dow Jones Industrial Index stieg gegen 16.00 um 0,33 Prozent auf 15.571,56 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 0,33 Prozent auf 1.691,59 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 0,47 Prozent auf 3.633,64 Einheiten.

Besser als erwartet fielen Daten zum Wirtschaftswachstum in den USA im zweiten Quartal aus. Von April bis Juni hat das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der größten Volkswirtschaft der Welt um auf das Jahr hochgerechnete 1,7 Prozent zugelegt. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg des BIP um 1,0 Prozent erwartet.

Auch die Beschäftigung des Privatsektors ist im Juli unerwartet gestiegen. Im Monatsvergleich wurden 200.000 neue Stellen geschaffen, wie der Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) mitteilte. Bankvolkswirte hatten nur mit 180.000 Jobs gerechnet. Die ADP-Daten gelten als Vorindikator für die offiziellen Daten am Freitag.

Der US-Biotechkonzern Amgen hat im zweiten Quartal dank besserer Geschäfte mit wichtigen Medikamenten die Erwartungen der Wall Street übertroffen. Kurz nach Handelsstart gab es dennoch einen Kursverlust von minus 3,12 Prozent auf 107,69 Dollar.

Kreditkarten-Anbieter Mastercard profitiert vom Boom des Plastikgelds. Im zweiten Quartal stieg der Gewinn des Rivalen von Visa und American Express um 21 Prozent auf unterm Strich 848 Millionen Dollar (639 Mio Euro). Die Papiere notierten mit einem Plus von 3,33 Prozent bei 620,81 Dollar.

Lesen Sie auch