US-Börsen starten fest in die Handelswoche

Im Vorfeld zur Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch haben die US-Börsen den Handel am Montag mit fester Tendenz begonnen. Bis gegen 16.05 Uhr zog der Dow Jones Industrial Index um 0,99 Prozent auf 15.219,16 Zähler an.

Weiterhin bleibt der weitere Kurs der Fed das dominierende Thema am Markt. Dementsprechend rückt bereits zum Wochenstart die am Mittwoch anstehende US-Zinsentscheidung in den Fokus. Vor allem erwarten sich Anleger von der anschließenden Rede des Fed-Chefs Ben Bernanke Hinweise auf das zukünftige Vorgehen der Zentralbank und auf mögliche Einschränkungen bei den US-Anleihenkäufen.

Der Empire State Index ist überraschend stärker angestiegen als erwartet. Im Juni legte der Frühindikator für das Verarbeitende Gewerbe im US-Bundesstaat New York auf plus 7,84 Punkte zu, nach minus 1,43 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 0,0 Punkte erwartet. Marktexperten bezeichneten die Daten als erfreulich.

Unter den Einzelaktien sorgten Boeing für Aufmerksamkeit. Qatar Airways hat einen Auftrag für zwei Boeing 777-300ER samt Optionen für weitere sieben Maschinen unterzeichnet. "In der Vergangenheit haben wir alle unsere Optionen später in feste Aufträge verwandelt", sagte Qatar-Airways-Chef Akbar Al-Baker. Insgesamt hätte der Auftrag für Boeing laut Preisliste einen Gesamtwert von 2,8 Mrd. Dollar. Boeing starteten mit einem Plus von 1,49 Prozent auf 103,35 Euro in den Handel.

Lesen Sie auch