US-Börsen mit festerer Tendenz erwartet

Die US-Börsen dürften fester in die neue Handelswoche starten. Zwei Tage vor dem mit Spannung erwarteten Leitzinsentscheid der US-Notenbank dreht sich an den Handelsplätzen alles um die Frage, welche Richtung die Fed mit ihrer künftigen Geldpolitik einschlägt. Rund eine halbe Stunde vor dem Handelsauftakt am Montag stand der Future auf den Dow Jones 0,67 Prozent höher.

Auf die Veröffentlichung des positiv ausgefallenen Frühindikators Empire State Index reagierten die Futures nur kurzfristig mit leichten Zuwächsen. Der Empire-State-Index lag im Juni bei 7,84 Punkten, nach minus 1,43 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 0,0 Punkte erwartet. Helaba-Expertin Viola Julien bezeichnete die Daten als erfreulich.

Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses steht aber die zweitägige Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed, die an diesem Dienstag beginnt. Sie gipfelt am Mittwoch in der Leitzinsentscheidung und den Konjunkturprognosen der US-Währungshüter. Von der Rede von Fed-Chef Ben Bernanke nach dem Zinsentscheid erhoffen sich Börsenbeobachter Hinweise darauf, ob und wann die Notenbank den bisher großzügigen Umfang ihrer Anleihenkäufe eindämmen könnte.

Von Unternehmensseite dürften an diesem Montag die Papiere von Boeing im Blick stehen. Dem Flugzeugbauer winkt ein Auftrag von Qatar Airways für bis zu neun Langstreckenjets vom Typ Boeing 777-300ER.

Lesen Sie auch