US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Die US-Börsen dürften am Mittwoch an ihre am Vortag unterbrochene Erholung anknüpfen. Verhalten ausgefallene Einzelhandelsumsätze beeinträchtigten die Stimmung ebenso wenig wie einige vorbörslich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen. Ein Marktanalyst verwies auf die rückläufigen Ölpreise, welche der Wirtschaft helfen sollten. Im Verlauf stehen Daten zu den Lagerbeständen auf der Agenda.

Gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn gewann der Future auf den Dow Jones Industrial 0,24 Prozent. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq-100 legte 0,35 Prozent zu.

Die US-Einzelhandelsumsätze traten im Juli überraschend auf der Stelle und zeigten damit die schwächste Entwicklung sei Jänner. Experten hatten hingegen mit einem kleinen Plus im Rahmen des Vormonats gerechnet.

Die Aktien von Macy's büßten vorbörslich über fünf Prozent ein, nachdem der Warenhausbetreiber mit seinen Quartalszahlen enttäuscht und sein Ziel für den Jahresumsatz gesenkt hatte. Beim Landwirtschaftsmaschinen-Hersteller John Deere sorgte ein reduzierter Gewinnausblick für Kursverluste von mehr als einem Prozent.

Einen vorbörslichen Absturz von knapp 22 Prozent mussten die Aktionäre von King Digital verkraften. Der Spielefirma macht das nachlassende Interesse an ihrem wichtigsten Game "Candy Crush" zu schaffen. Der Quartalsumsatz blieb hinter den Analystenerwartungen zurück. Zudem äußerte sich das Unternehmen vorsichtig zu den weiteren Geschäftsaussichten.

Lesen Sie auch