US-Börsen zur Eröffnung freundlich

Artikel teilen

Die US-Börsen haben sich am Freitag nach dem mit Spannung erwarteten Arbeitsmarktbericht im Frühhandel freundlich gezeigt. Gegen 16.00 Uhr stand der Dow Jones Industrial Index um 48,05 Einheiten oder 0,29 Prozent höher bei 16.884,16 Zählern.

Der lang erwartete US-Arbeitsmarktbericht hat die Erwartungen voll erfüllt. Die US-Wirtschaft hat im Mai abermals einen robusten Stellenaufbau verzeichnen können. Außerhalb der Landwirtschaft kamen 217.000 neue Stellen hinzu - marginal mehr als Analysten erwartet hatten.

Insgesamt hat die US-Wirtschaft damit die im Zuge der Wirtschaftskrise verlorenen Jobs komplett wieder aufgebaut. Seit Februar 2010 sind 8,8 Millionen neue Stellen entstanden. Zuvor waren 8,7 Millionen Arbeitsplätze infolge der Finanzkrise weggebrochen.

Auf Unternehmensseite standen AIG im Fokus. Der vom Staat gerettete US-Versicherer will nach dem Verkauf seiner Flugzeugleasing-Sparte eine Milliardensumme an seine Aktionäre zurückgeben. Der Verwaltungsrat hat dem Rückkauf eigener Aktien im Gesamtwert von bis zu 2 Mrd. US-Dollar zugestimmt. Im Frühhandel legten die AIG-Titel 0,92 Prozent auf 55,33 Dollar zu.

Die Bank of America muss einem Zeitungsbericht zufolge zur Beilegung eines Streits mit dem US-Justizministerium und mehreren Bundesstaaten über den Umgang mit faulen Hypotheken mindestens 12 Mrd. Dollar zahlen. Die Anteilsscheine zeigten sich davon jedoch nicht belastet, sie notierten zuletzt mit einem Plus von 1,26 Prozent bei 15,62 Dollar.

Lesen Sie auch

OE24 Logo