US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Die US-Börsen dürften zum Handelsstart am Freitag an ihre Gewinne vom Vortag anknüpfen. Rund eine Dreiviertelstunde vor der Eröffnung stieg der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,16 Prozent. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 rückte um 0,13 Prozent vor.

Insgesamt gebe es zum Wochenausklang nur wenige Impulse, sagte ein Händler. Konjunkturseitig könnten aber eine halbe Stunde nach Börsenbeginn frische Daten vom wichtigen US-Häusermarkt für Bewegung sorgen.

Bei den Unternehmen blicken Anleger auf Hewlett-Packard (HP). Der PC-Hersteller überzeugte die Anleger mit seinen bereits am Vorabend nach US-Börsenschluss vorgelegten Zahlen. So konnte HP in seinem ersten Geschäftsquartal den Umsatz mit Notebooks, Desktop-Rechnern, Tablet-Computern und Zubehör um vier Prozent steigern. Das war eine Überraschung, denn Marktforscher waren bis zuletzt von einem schlechter laufenden PC-Geschäft bei dem kalifornischen Konzern ausgegangen. "HP steht heute so gut da wie schon lange nicht mehr", erklärte Firmenchefin Meg Whitman. Die Aktie legte vorbörslich zu.

Einen Kurssturz von fast zwölf Prozent gab es dagegen im vorbörslichen Handel bei der Groupon-Aktie. Das Schnäppchen-Portal kommt einfach nicht aus den roten Zahlen heraus. Im vergangenen Quartal lief ein Verlust von 81 Millionen Dollar auf - genauso viel wie im Vorjahreszeitraum. Auch für das laufende Quartal rechnet Groupon mit einem Verlust.

Lesen Sie auch