US-Börsen zur Eröffnung mit Abschlägen

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag kurz nach Handelsbeginn mit tieferen Kursen tendiert. Bis 15.50 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index 0,79 Prozent auf 12.581,07 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 0,71 Prozent auf 1.335,44 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verringerte sich um 0,56 Prozent auf 2.842,70 Einheiten.

Als Belastungsfaktor führten Marktexperten die ausstehende Einigung über die Erhöhung der US-Schuldengrenze an. Dies schüre Sorgen vor einer Zahlungsunfähigkeit der weltgrößten Volkswirtschaft. "Es ist eine Enttäuschung, dass es immer noch keinen Kompromiss gibt", sagte ein Fondsmanager. Nun steige die Wahrscheinlichkeit, dass die Kreditwürdigkeit des Landes heruntergestuft werde. Dies könnte eine Kettenreaktion nach sich ziehen, da die USA bei Anlegern weltweit als "sicherer Hafen" gelten.

So wie in Europa zählten auch in New York Finanzwerte zu den Verlierern. RIM büßten 2,11 Prozent auf 27,32 Dollar ein. Der BlackBerry-Hersteller streicht rund 2.000 Arbeitsplätze.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo