US-Börsen zur Eröffnung mit Verlusten erwartet

Der US-Aktienmarkt dürfte wegen Befürchtungen über die Schuldensituation der USA am Dienstag mit leichten Verlusten eröffnen. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial stand rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart mit 0,30 Prozent im Minus. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex NASDAQ 100 sank zuletzt um 0,31 Prozent.

US-Finanzminister Timothy Geithner hatte am Vorabend gewarnt, dass die Maßnahmen, mit denen ein Überschreiten der Schuldengrenze verhindert werde, nur noch bis Anfang März wirksam seien. Auf die vor wenigen Minuten veröffentlichten US-Konjunkturdaten reagierten die Index-Futures praktisch nicht.

Im Anlegerfokus stehen weiter die Aktien von Dell, die ihre Vortagesgewinne vorbörslich um 4,4 Prozent ausbauten. Tags zuvor waren sie bereits um knapp 13 Prozent nach oben geschossen. Laut einem Medienbericht arbeitet der Computerhersteller an einem Rückzug von der Börse.