US-Börsen zur Eröffnung ohne klare Richtung

Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn uneinheitlich tendiert. Gegen 15.50 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 24,14 Einheiten oder 0,14 Prozent auf 17.074,24 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 0,16 Punkte oder 0,01 Prozent auf 2.003,52 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg ebenfalls um 9,21 Punkte oder 0,20 Prozent auf 4.589,48 Einheiten.

Anleger warten auf die Veröffentlichung des ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe am Nachmittag. Es wird mit einer weiteren Steigerung des Index gerechnet. Dies wird als weiteres Anzeichen für eine robuste Entwicklung der US-Wirtschaft gesehen.

Die geopolitischen Krisen rücken indes etwas in den Hintergrund, bleiben aber am Radar der Investoren. Die Ukraine hatte am Dienstag vor einer Eskalation der Krise im Osten des Landes gewarnt. Barack Obama war bereits zuvor nach Osteuropa gereist, um die östlichen NATO-Mitgliedsstaaten zu beruhigen.

Exelixis-Aktien rasselten in den Keller, sie verloren 55,07 Prozent auf 1,86 US-Dollar. Der Biotech-Konzern kündigte am Dienstag an, 70 Prozent der Stellen zu streichen, nachdem ein Medikament gegen Prostatakrebs in einer späten Entwicklungsstufe die Ziele verfehlte. Das Medikament konnte die Überlebensraten von Männern mit Prostatakrebs nicht signifikant verbessern.

Apple-Aktien lagen ebenfalls im Fokus, nachdem das Unternehmen möglicherweise Opfer eines Hacker-Angriffs geworden ist. Die Anleger reagierten nachsichtig, die Aktie stieg um 0,60 Prozent.

Die Aktien von Compuware gewannen 1,41 Prozent auf 9,35 US-Dollar. Laut Medienberichten könnte sich der IT-Dienstleister selbst verkaufen.

Lesen Sie auch