US-Einzelhändler mit zweitem Umsatzplus in Folge

Die US-Verbraucher haben dem Einzelhandel im August erneut ein Umsatzplus beschert. Die Händler hatten 0,9 Prozent mehr in den Kassen als im Juli, wie das Handelsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Es war der zweite Anstieg in Folge und der stärkste seit Februar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Plus von 0,7 Prozent gerechnet.

"Die anhaltende Konsumlaune lässt erwarten, dass die Haushaltsnachfrage im dritten Quartal deutlich zum Wachstum beitragen wird", sagte Analyst Bernd Hartmann von der Liechtensteiner VP Bank. "Eine starke private Nachfrage könnte verhindern, dass die Wachstumsdynamik im dritten Quartal weiter nachlässt."

Klammert man den Autosektor aus, stiegen die Umsätze um 0,8 Prozent. Die Einzelhandelsdaten gelten als wichtiger Indikator für die Konjunkturentwicklung in den USA, da deren Wirtschaftsleistung zu mehr als zwei Dritteln vom privaten Konsum abhängt. Der nur zögerliche Jobaufbau sorgt bei den Verbrauchern für Unsicherheit.

Lesen Sie auch