US-Notenbank senkt Wachstumsprognose erneut

Die US-Notenbank Fed hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr abermals gesenkt. Für 2011 werde ein Wachstum zwischen 2,7 und 2,9 Prozent erwartet. Bereits im April hatte die Notenbank ihre Prognose auf 3,1 bis 3,3 Prozent gesenkt. Für das kommende Jahr 2012 erwartet die Fed nun ein Wachstum von 3,3 bis 3,7 Prozent. Bisher lag die Spanne ebenfalls höher bei 3,5 bis 4,2 Prozent.

Die Inflationsprognose für das laufende Jahr 2011 wurde unterdessen leicht gesenkt und die Spanne deutlich eingeengt. Nachdem die Notenbank im April mit einer Teuerung von 2,1 bis 2,8 Prozent gerechnet hatte, nennt sie nun eine Spanne von 2,3 bis 2,5 Prozent. Für 2012 rechnet die Fed mit einer Inflation von 1,5 bis 2,0 Prozent.

Die Arbeitslosenquote dürfte sich laut Fed im laufenden Jahr zwischen 8,6 und 8,9 Prozent bewegen. Im April hatte sie noch eine tiefer liegende Spanne von 8,4 bis 8,7 Prozent erwartet.