US-Paketdienst Fedex steigert Umsatz und Gewinn

Nach schwachen Geschäften in den Wintermonaten ist das Frühjahr für den US-Paketdienst Fedex wieder erfreulicher gelaufen. Der Umsatz des Rivalen des US-Branchenführers UPS legte im vierten Geschäftsquartal ebenso zu wie der um Sonderkosten bereinigte Gewinn.

Den Angaben vom Dienstag zufolge verdiente Fedex pro Aktie mit 2,13 Dollar um 17 Cent mehr als von Analysten erwartet. Der Umsatz kletterte um gut 400 Mio. auf 11,4 Mrd. Dollar (8,5 Mrd. Euro). Für das Geschäftsjahr 2014 sagte Fedex einen Anstieg des Gewinns pro Aktie zwischen sieben und 13 Prozent voraus.

Im dritten Quartal hatte Fedex einen Gewinneinbruch von knapp einem Drittel ausgewiesen. Grund war vor allem die Flaute im Luftfracht-Geschäft angesichts der mauen Konjunktur. Weltweit agierende Logistik- und Paketdienste wie FedEx gelten wegen ihrer globalen Zustellnetze als Gradmesser der konjunkturellen Entwicklung.