voestalpine stabilisierte Gewinn in den ersten drei Quartalen 2011/12

Der börsenotierte Stahlkonzern voestalpine hat seine Gewinne in den ersten drei Quartalen 2011/12 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stabil gehalten. Das operative Ergebnis (EBIT) legte mit 676,4 Mio. Euro leicht zu (plus 2,8 Prozent). Der Jahresüberschuss (vor Minderheitsanteilen und Hybridkapitalzinsen) erhöhte sich um 2,8 Prozent auf 411,4 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit.

Der Gewinn je Aktie stieg von 2,02 auf 2,09 Euro. Kräftig zugelegt hat der Umsatz, der um 11,9 Prozent von 7,94 auf 8,88 Mrd. Euro kletterte.

Der Ausblick für das Gesamtjahr 2011/12 (per Ende März) bleibt den Angaben zufolge unverändert. voestalpine-Chef Wolfgang Eder rechnet nach wie vor mit einem etwas schwächeren operativen Ergebnis als in 2010/11 - ohne Berücksichtigung allfälliger Einmaleffekte aus dem Eisenbahnzulieferbereich.