voestalpine im ersten Quartal mit deutlich mehr Gewinn

Der börsenotierte Linzer Stahlkonzern voestalpine hat im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2011/12 Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gesteigert. Bis zum 30. Juni wuchs der Umsatz um 19,4 Prozent auf 3,05 Mrd. Euro, das operative Ergebnis (EBIT) kletterte um 56,2 Prozent auf 317,6 Mio. Euro.

Das Vorsteuerergebnis sprang um 73,7 Prozent auf 271,8 Mio. Euro. Nach Steuern legte das Ergebnis um 73,1 Prozent auf 209,6 Mio. Euro zu, teilte der Stahlkocher heute Donnerstagfrüh adhoc mit. Der Gewinn je Aktie lag in den ersten drei Monaten bei 1,13 Euro nach 0,60 Euro im Vorjahresquartal.

Die Prognose bleibt unverändert: Für das gesamte Geschäftsjahr 2011/12 geht der Konzern weiterhin von einer "deutlichen Ergebnisverbesserung" gegenüber dem vergangenen Geschäftsjahr aus. "Ein erheblicher Risikofaktor bleibt dabei allerdings das mögliche Übergreifen der Staatsschuldenkrise und der Nervosität der Finanzmärkte auf die Realwirtschaft", heißt es in der Mitteilung.