Serbien will noch 2009 Festnetz-Lizenz ausschreiben

Serbien will vor Ende 2009 einen Tender für die Vergabe weiterer fester Telefonnetz-Lizenzen ausschreiben. Die Telekombehörde RATEL hat nach Angaben ihres Leiters Jovan Radunovic alle Vorbereitungen dafür getroffen. Die Entscheidung über die Zahl der Lizenzen, die vergeben würden und ihren Preis sei im Gange und liege am Telekomministerium, sagte Radunovic für die Presseagentur BETA.

Die künftigen Anbieter sollen gemäß dem RATEL-Chef auch einen Breitbrand-Zutritt zum Internet sichern. Serbien hat derzeit nur einen festen Telefonnetz-Anbieter, die Telekom Srbije. Das Unternehmen befindet sich im 80-prozentigen Besitz des Staates, die restlichen 20 Prozent waren in den 90er Jahren von der griechischen Konkurrenten OTE gekauft worden. Italiener, die damals ebenfalls am Deal beteiligt waren, hatten später ihren Anteil an den serbischen Staat zurückverkauft.