Ausmaß der Kurzarbeit wird auf 30 Prozent reduziert

Tyrolit verlängert Kurzarbeit um sechs Monate

Der Tiroler Schleifenhersteller Tyrolit verlängert die im Mai für vier Monate eingeführte Kurzarbeit um weitere sechs Monate. Das Ausmaß der Kurzarbeit von 50 Prozent werde aber auf durchschnittlich 30 Prozent reduziert.

Die Auftragslage habe sich auf niederem Niveau stabilisiert. Die formellen Anträge für die Kurzarbeit wurden mit dem Betriebsrat, den Sozialpartnern sowie dem AMS abgestimmt und am Mittwoch (12.8.) eingebracht.

Tyrolit gehört nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern von gebundenen Schleif-, Trenn-, Bohr- und Abrichtwerkzeugen sowie von Maschinen für die Bauindustrie. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 4.580 Mitarbeiter an 25 Produktionsstandorten weltweit, 1.288 davon in Tirol. Der Schleifmittelhersteller erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 504 Mio. Euro. 2007 waren es noch 537 Mio. Euro gewesen.