Riesenrad

April-Zahlen

Wiener Allzeithoch bei Gästenächtigungen

Artikel teilen

Wien konnte im vergangenen April ein Allzeithoch an Gästenächtigungen erzielen: Mit 883.000 Übernachtungen lag man 45.000 über dem bisherigen April-Rekord aus 2006. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum betrug die Steigerung 9,5 %. In den ersten 4 Monaten des Jahres lag die Gesamtsteigerung gegenüber 2009 sogar bei 12,8 %. 2,843 Mio. Nächtigungen wurden hier lukriert. Der Netto-Nächtigungsumsatz von Jänner bis März stieg dagegen moderat um 2,8 % auf 77,35 Mio. Euro.

Aus dem Hauptmarkt Deutschland betrug das April-Plus 7 % auf 196.000 Nächtigungen, aus Österreich wurden 177.000 Nächtigungen gezählt (ein Plus von 17 %), aus Italien kamen mit 67.000 Nächtigungen sogar 38 % mehr Gäste und aus Russland mit 28.000 Nächtigungen ebenfalls 38 % mehr. Auch die Schweiz (+9 %), Frankreich (+1 %) und Rumänien (+8 %) bilanzierten positiv.

Aus dem angelsächsischen Raum sind hingegen Rückgänge zu vermelden. Aus den USA wurden mit 36.000 Übernachtungen 4 % weniger als im April 2009 gezählt, aus Großbritannien waren es mit 30.000 hingegen 3 % weniger.

Alle Kategorien oberhalb der 1- und 2-Sterne-Häuser profitierten von dem Aufwärtstrend. Die durchschnittliche Bettenauslastung stieg auf 57,2 % (von 50,9 % im April 2009), was einer Zimmerauslastung von rund 71 % entspricht (nach 63 % im Vorjahreszeitraum). Allerdings ging die Beherbergungskapazität auch um 600 Betten oder 1,3 % zurück.

In den ersten vier Monaten des Jahres stiegen die Gesamtnächtigungen um 12,8 % auf 2.843.000. Die Bettenauslastung betrug nach 40,8 % 2009 nun 46 %, die Zimmerauslastung 57 % nach 51 %. Der nur für die ersten 3 Monate vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz wuchs um 2,8 % auf 77,351 Mio. Euro.

Zugleich wurde am Mittwoch bekannt, dass Wien 2009 zum fünften Mal in Folge in der Statistik der International Congress and Convention Association (ICCA) den Spitzenplatz behaupten konnte. Laut der Rangliste wurden im vergangenen Jahr in der Bundeshauptstadt 160 internationale Kongresse verzeichnet, im zweitplatzierten Barcelona 135 und im drittgereihten Paris 131. Es folgen Berlin (129), Singapur (119), Kopenhagen (103) und Stockholm (102).

OE24 Logo