Wiener Börse am Nachmittag etwas leichter

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX lag bei 2.606,16 Punkten, das ist ein Minus von 0,69 Prozent. Nach wie vor lasten der ungelöste US-Schuldenstreit sowie die jüngste Warnung der Ratingagentur Moody's an Spanien auf der Stimmung.

Unter den Schwergewichten zeigten sich die Titel von Andritz (minus 1,31 Prozent auf 67,66 Euro) schwächer. Darüber hinaus tendierten Ölwerte im Einklang mit dem europäischen Branchensentiment in der Verlustzone. OMV verloren 1,29 Prozent auf 27,90 Euro, Schoeller-Bleckmann ermäßigten sich um 0,38 Prozent auf 67,60 Euro.

Erste Group sorgten mit Zahlen für das erste Halbjahr 2011 für Aufmerksamkeit. Die Ergebnisse lagen etwa unter den Markterwartungen. Erste Group gaben um 1,00 Prozent auf 33,00 Euro ab. Unternehmenszahlen brachte zudem die AMAG. Im ersten Halbjahr konnte die Alu-Schmiede Gewinn und Umsatz steigern. Die Titel zogen um 1,47 Prozent auf 17,30 Euro an.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo