Wiener Börse am Nachmittag weiter schwächer

Die Wiener Börse hat sich am heutigen Freitagnachmittag weiter mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX lag um 14.15 Uhr 1,15 Prozent im Minus bei 1.929,55 Punkten.

Sorgen um die Weltwirtschaftslage nach den jüngst schwachen Signalen von der globalen Konjunkturdatenfront ließen Europas Börsen mehrheitlich leichter tendieren. Der Abstufung von 15 internationalen Großbanken durch die Ratingagentur Moody's konnten Marktteilnehmer indes keine Marktauswirkung entnehmen.

Unter den heimischen Bankwerten grenzten Erste Group ihre Verlaufsverluste auf minus 0,07 Prozent ein, Raiffeisen drehten mit plus 0,16 Prozent gar in die Gewinnzone. Strabag reduzierten ihre zwischenzeitlichen Verluste von über drei Prozent bis dato auf ein Minus von 1,10 Prozent. Wie bekannt wurde, will der langjährige Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner seine Funktion als CEO der Strabag SE nach der im Juni 2014 geplanten Hauptversammlung zurücklegen. Die Strabag-Aktie wird am Berichtstag zudem ex Dividende gehandelt.