Wiener Börse im Frühhandel fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Um 9.45 Uhr legte der ATX 1,41 Prozent auf 1.855,21 Punkte zu.

Gestützt durch eine Kursrally an der Wall Street vom Vorabend präsentierte sich der Leitindex in den ersten Handelsminuten deutlich fester, dämmte jedoch im Frühhandel seine Kursgewinne wieder etwas ein. Noch ist die Stimmung an den Aktienmärkten etwas optimistischer als zuletzt, im weiteren Verlauf könnte jedoch die Abstufung italienischer Anleihen durch Moody's in den Blick der Anleger geraten und das Sentiment wieder etwas eintrüben, hieß es.

Unter den größten Gewinnern fanden sich die zuletzt massiv unter Druck geratenen Bankenwerte. Raiffeisen legten 3,77 Prozent auf 20,21 Euro zu, Erste Group zogen um 4,34 Prozent auf 18,05 Euro an.

Auf Unternehmensseite standen Andritz (plus 1,09 Prozent auf 56,56 Euro) im Blick. Der Anlagenbauer rechnet für 2011 mit einem Umsatzschub auf 4,0 Mrd. Euro.