Wiener Börse im Verlauf etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei geringem Volumen mit etwas schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.136,36 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 12,16 Punkten bzw. 0,57 Prozent.

Der ATX zeigte sich am frühen Nachmittag weiterhin mit etwas tieferen Notierungen in einem schwachen europäischen Umfeld. Marktteilnehmer berichteten von einer nervösen und zurückhaltenden Stimmung unter den Anlegern. Die Märkte warten weiter gespannt auf die heutige Rede von US-Notenbankchef Bernanke auf der Zentralbank-Konferenz in Jackson Hole.

Auch die Umsätze fielen bis dato äußerst gering aus. Die Meldungslage in Wien war von Analystenkommentaren bestimmt. Ergebnisse gab es vor Sitzungsbeginn von Rosenbauer. Rosenbauer-Aktien verloren 0,59 Prozent auf 32,00 Euro.

Unter den Indexschwergewichten büßten voestalpine 2,20 Prozent auf 24,85 Euro ein. Laut einem Händler hat die Deutsche Bank ihre Einstufung von "halten" auf "kaufen" verbessert.