Wiener Börse im Verlauf etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.231,46 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,49 Prozent.

Marktbeobachter verwiesen auf eine Zurückhaltung der Investoren im Vorfeld des EU-Sondergipfels zu weiteren Griechenland-Hilfen. Die Meldungslage in Wien war bis dato von Analystenkommentaren dominiert. Die Berichtssaison nimmt erst am Dienstag wieder Fahrt auf. Auch von konjunktureller Seite werden heute keine stärkeren Impulse erwartet.

Weiterhin schwach tendierten die Aktien von Andritz mit minus 1,69 Prozent auf 47,09 Euro. voestalpine mussten einen Abschlag in Höhe von 1,16 Prozent auf 23,80 Euro verbuchen und Immofinanz lagen 0,60 Prozent im Minus bei 3,00 Euro.

Bei den Bankwerten sanken Erste Group 0,45 Prozent auf 21,10 Euro. Die Aktien von Raiffeisen drehten nach schwächerem Verlauf hingegen leicht ins Plus und stiegen 0,11 Prozent auf 32,72 Euro.