Wiener Börse in ruhigem Nachmittagshandel im Minus

Die Wiener Börse hat sich am Freitagnachmittag knapp behauptet gezeigt. Der ATX notierte um 14.15 Uhr mit 2.561,12 Punkten und einem Minus von 0,26 Prozent. Nach einem freundlichen Start ist der ATX im Vormittagsverlauf ins Minus gerutscht und pendelte im weiteren Tagesverlauf um seinen Vortagesschlusskurs. Auch an anderen Börsen ging es leicht nach unten.

Der Handel verlief weiter ruhig. Kursrelevante Unternehmensnachrichten gab es kaum. Zudem dürften nach dem Feiertag am Donnerstag viele Marktteilnehmer auch am Freitag fehlen.

Belastet wurde der ATX vor allem von den Verlusten der Erste Group-Aktie. Erste Group büßten bei hohem Volumen 3,22 Prozent auf 24,63 Euro ein. Knapp ein Drittel des Handelsvolumens entfiel bis am frühen Nachmittag allein auf die Erste-Aktie. Sehr schwach zeigten sich geringerem Volumen auch Lenzing mit einem Minus von 3,34 Prozent auf 48,56 Euro.

Stark gesucht waren vor allem voestalpine und stiegen bei guten Umsätzen um 1,56 Prozent auf 36,12 Euro. Größter Gewinner im prime market waren am Nachmittag Conwert mit einem Plus von 2,77 Prozent auf 8,91 Euro.

Größere Bewegungen werden von Händlern vor dem Wochenende nicht mehr erwartet. Wichtige Konjunkturdaten stehen nicht auf dem Kalender, für Impulse könnten erst wieder die europäischen Einkaufsmanagerindizes am Montag sorgen. Aufmerksam verfolgt werden aber auch weiter die Entwicklungen rund um die Ukraine und den Irak.

Lesen Sie auch