Wiener Börse nach EU-Beschlüssen mit plus 3,8%

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag nach dem EU-Gipfel im frühen Handel mit sehr fester Tendenz gezeigt. Der ATX kletterte bis 9.45 Uhr um 3,78 Prozent auf 2.054,27 Punkte.

Die Beschlüsse auf dem jüngsten Euro-Gipfel sorgten europaweit für einen Kursschub nach oben. Die Regierungschefs der Eurozone haben sich in der Nacht auf Donnerstag nach intensiven Verhandlungen auf ein Maßnahmenpaket zur Abwehr der Schuldenkrise geeinigt. Beschlossen wurde unter anderem ein Schuldenschnitt für Griechenland und neue Kernkapitalvorschriften für Banken.

Die Kursgewinne erfassten Werte aus allen Branchen. In Wien schossen die voestalpine-Papiere um 6,47 Prozent auf 25,03 Euro hoch. Die Verbund-Aktie sprang um 5,63 Prozent auf 22,05 Euro hoch. Der heimische Versorger berichtete vor Börsenstart über seine Drittquartalszahlen.

Mehr als fünfprozentige Kursgewinne streiften auch Erste Group (plus 5,11 Prozent auf 17,29 Euro) und Vienna Insurance (plus 5,43 Prozent auf 31,00 Euro) ein.