Wiener Börse nach EZB-Entscheid weiterhin im Plus

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit weiterhin freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.552,67 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,41 Prozent.

Die mit Spannung erwartet EZB-Leitzinsentscheidung lieferte keine nachhaltigen Auswirkungen für den ATX, da sie wie mehrheitlich erwartet ausgefallen ist. Trotz gesunkener Inflation hält die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins im Euroraum unverändert bei 0,25 Prozent.

Am heimischen Markt gestaltet sich die Meldungslage weiterhin dünn. An der Spitze der Kursliste lagen in Wien KapschTrafficCom, Vienna Insurance und Polytec mit Aufschlägen von jeweils etwas mehr als zwei Prozent.

Unter den Schwergewichten wiesen OMV das stärkste Kursplus auf. Die Aktie des Mineralölkonzerns befestigte sich um 1,28 Prozent. Erste Group verbuchten ein Plus von 0,54 Prozent und voestalpine stärkten sich 0,45 Prozent. Andritz verbesserte sich etwas moderater um 0,32 Prozent. Raiffeisen entfernten sich nicht vom Vortagesschlusskurs.

Zumtobel fielen unbeeindruckt von einer positiveren Analystenmeinung um 1,61 Prozent auf 16,48 Euro. Die Experten von der Berenberg Bank revidierten ihr Kursziel für die Aktie des Leuchtenherstellers von 15,0 auf 19,0 Euro nach oben. Das Anlagevotum lautet weiterhin auf "Buy".