Wiener Börse nachmittags mit festeren Notierungen

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 14.15 Uhr um 1,15 Prozent auf 1.991,64 Punkte.

Bei dünner Nachrichtenlage und schwachem Kundeninteresse zeigte sich das heimische Börsenbarometer mit festeren Notierungen. Marktteilnehmern zufolge dürften die Anleger gespannt auf das am Abend anstehende Gipfeltreffen der Finanzminister und Notenbankchefs der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) warten.

In einem derzeit schwachen europäischen Branchenumfeld zeigten sich die beiden Bankenwerte orientierungslos. Erste Group verloren 1,59 Prozent auf 16,70 Euro, Raiffeisen zogen hingegen leicht um 0,40 Prozent auf 22,59 Euro an.

Nach Durchsicht der Halbjahreszahlen der Agrana haben die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) ihr Kursziel für die Titel von 88 auf 87 Euro reduziert. Das Anlagevotum "Hold" wurde beibehalten. Agrana tendierten um 1,33 Prozent schwächer bei 82,09 Euro.