Wiener Börse schließt befestigt

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat am Donnerstag befestigt geschlossen. Der ATX stieg in einem festen europäischen Börsenumfeld um 0,95 Prozent auf 2.340,05 Einheiten. Die jüngste Korrektur der Inflations- und Wachstumsprojektionen der EZB trübte die Stimmung an den Aktienmärkten nicht ein. Der Euro-Dollar-Kurs reagierte jedoch mit merklichen Kursverlusten.

Eine Meldungslage von Unternehmensseite war am heimischen Markt heute eigentlich nicht vorhanden. So rückten neue Analystenmeinungen ins Blickfeld der Akteure, hieß es.

Zumtobel schossen nach zwei neuen Analystenmeinungen um 5,88 Prozent auf 9,00 Euro hoch. Die Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) beendete den Handelstag mit plus 0,62 Prozent auf 32,50 Euro. Die Analysten von der Commerzbank starteten die Bewertung für die RBI-Aktien mit dem Anlagevotum "Add".

UNIQA-Papiere zogen ohne bekannte Nachrichten um 5,58 Prozent auf 9,87 Euro hoch. Bei hohen Umsätzen verbuchten Immofinanz ein Plus von 2,57 Prozent auf 3,28 Euro.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo