Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,53 Prozent auf 2.241,68 Einheiten. Das Geschehen am heimische Aktienmarkt wurde großteils von Unternehmenszahlen bestimmt.

Gut gesucht zeigten sich nach Vorlage von Halbjahresergebnissen Wienerberger, die Papiere zogen 5,59 Prozent auf 9,55 Euro an und schlossen damit an der Spitze der Kursliste. Händler bewerteten die Zahlen als sehr gut. Der Ziegelkonzern schrieb nach einem Verlust im Vorjahreszeitraum nun wieder schwarze Zahlen.

Telekom Austria konnten ebenfalls Kursgewinne verbuchen. Die Titel verteuerten sich um 2,02 Prozent auf 7,59 Euro. Im ersten Halbjahr brach das Betriebsergebnis (Ebit) des Unternehmens um 85,8 Prozent ein, der Umsatz ging um 2,9 Prozent auf 2,227 Mrd. Euro zurück.

Zudem legten conwert (plus 4,49 Prozent auf 9,97 Euro) und Mayr-Melnhof minus 0,75 Prozent auf 68,73 Euro) Ergebnisse für das erste Halbjahr 2011 vor.