businesslive

Wiener Börse schließt fest

Die Wiener Börse hat am Dienstag fest geschlossen. Der ATX stieg um 1,36 Prozent auf 2.894,55 Punkte. Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft. Im Vorfeld des Jahreswechsels sei die Handelsaktivität schon merklich zurückgegangen. Mangels neuer Unternehmensnachrichten orientierte sich der Markt dabei vor allem am freundlichen internationalen Börsenumfeld.

Die Wiener Börse hat am Dienstag fest geschlossen. Der ATX stieg um 1,36 Prozent auf 2.894,55 Punkte. Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Geschäft. Im Vorfeld des Jahreswechsels sei die Handelsaktivität schon merklich zurückgegangen. Mangels neuer Unternehmensnachrichten orientierte sich der Markt dabei vor allem am freundlichen internationalen Börsenumfeld.

Gesucht waren Intercell und konnten sich mit einem Plus von 8,42 Prozent auf 11,98 Euro etwas von ihrem jüngsten Kurseinbruch erholen. Seit Jahresbeginn notiert die Aktie aber immer noch mehr als 50 Prozent im Minus. Bei hohem Volumen gesucht waren auch voestalpine (plus 2,75 Prozent auf 36,65 Euro) und Erste Group (plus 1,83 Prozent auf 34,80 Euro).

Lesen Sie auch

Größter Verlierer im prime market waren Wolford mit einem Minus von 2,80 Prozent auf 25,16 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktie zwar auf 26 Euro erhöht, ihre Empfehlung aber angesichts der jüngsten Kursanstiege von "accumulate" auf "hold" revidiert.