Wiener Börse schließt fester

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei gutem Volumen mit festerer Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 0,71 Prozent auf 2.348,20 Einheiten.

Die größten Impulse gingen heute von einer gut verlaufenen spanischen Anleihen-Auktion und dem überraschend starken Anstieg der ZEW-Konjunkturerwartungen aus. Auch die positive US-Börseneröffnung gab dem ATX einen Aufwärtsschub. Am Vormittag hatten noch die Sorgen um die politische Lage in Italien die Stimmung gedrückt.

Zu heimischen Unternehmen lagen hingegen kaum kursrelevante Nachrichten vor. Die Analysten der Credit Suisse bestätigten ihre Einschätzung der voestalpine mit einem Kursziel von 27,0 Euro und dem Votum "Neutral". Die Aktien kletterten bis Handelsschluss um 1,29 Prozent.

Am Vormittag waren beide Bankwerte noch im Minus gelegen, gegen Mittag konnten sich aber Erste Group bis in die Gewinnzone vorarbeiten und schlossen mit einem klaren Plus von 1,79 Prozent. Raiffeisen mussten dagegen einen Verlust von 0,70 Prozent hinnehmen.