Wiener Börse schließt sehr fest

Die Wiener Börse hat deutlich fester geschlossen. Der ATX stieg in einem festen europäischen Umfeld 1,71 Prozent.

Eine Reihe von Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA wurden international positiv aufgenommen. Europaweit wiesen die Finanzwerte sehr starke Gewinne auf und absolvierten damit eine Gegenbewegung auf die klaren Kursrückgänge zur Wochenmitte.

Die Papiere der Erste Group beendeten den Handelstag in Wien mit einem Plus von 3,62 Prozent auf 22,20 Euro tief in der Gewinnzone. Die Papiere des Branchenkollegen Raiffeisen legten etwas moderater um 0,67 Prozent zu. Am Mittwoch rutschten die Raiffeisen-Titel noch in Reaktion auf veröffentlichte Quartalszahlen um fünf Prozent ab. Die Analysten von Nomura Equity Research haben heute ihre Verkaufsempfehlung "Reduce" für die Aktien bestätigt.

Die Meldungslage von Unternehmensseite gestaltete sich sehr dünn. Strabag bauten ein Plus von 1,83 Prozent. Der Baukonzern wird zum Wochenschluss über die jüngsten Quartalszahlen berichten.