Wiener Börse schließt knapp behauptet

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei durchschnittlichem Volumen mit einem kleinen Minus beendet. Der ATX fiel leicht um 0,12 Prozent auf 2.114,40 Einheiten.

Auch die übrigen europäischen Aktienmärkte starteten mit leichten Kursverlusten in die neue Woche. Händler beschrieben das Geschäft zum Wochenauftakt als äußerst ruhig und umsatzschwach. Zudem blieb die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen ausgesprochen dünn. Dementsprechend orientierte sich der ATX vor allem am internationalen Börsenumfeld. Die in Asien und Europa veröffentlichten Konjunkturdaten brachten den Börsen keine allzu starken Impulse. Zudem hielten sich einige Investoren im Vorfeld der in dieser Woche noch anstehenden US-Notenbank-Sitzung zurück, hieß es weiter.

Unterstützung bekam der ATX von den Zugewinnen bei den Titeln der voestalpine, die sich um 1,93 Prozent auf 24,78 Euro steigerten. RHI konnten sich in einem starken europäischen Branchenumfeld um 2,17 Prozent auf 20,95 Euro verbessern.