Wiener Börse schließt leicht im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei schwachem Volumen etwas fester beendet. Der ATX stieg um 0,31 Prozent auf 2.872,73 Punkte. Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Wochenauftakt. Die Nachrichtenlage blieb dünn und auch die Umsätze waren nur moderat.

Gestützt wurde der ATX vor allem von den Zugewinnen der schwer gewichteten OMV (plus 2,09 Prozent) und Telekom Austria (plus 2,00 Prozent). Die Telekom Austria steht kurz vor der Übernahme des kroatischen Festnetzanbieters Metronet, berichtete das "Wirtschaftsblatt". Die Telekom selbst wollte den Bericht gegenüber der APA nicht kommentieren. Gesucht waren auch Immofinanz (plus 1,52 Prozent) und Raiffeisen (plus 0,89 Prozent).

Größter Verlierer im prime market waren nach ihren starken Gewinnen am Freitag Schoeller-Bleckmann mit einem Minus von 3,58 Prozent. Größere Abgaben gab es auch in bwin (minus 3,55 Prozent) und Andritz (minus 2,91 Prozent). Palfinger fielen nach Vorlage von Zahlen um 1,50 Prozent.