Wiener Börse schließt leicht im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 0,32 Prozent auf 2.245,70 Einheiten.

Der heutige Handelstag stand erneut im Zeichen der Geschehnisse rund um Griechenland. Im Nachmittagsverlauf konnten sich die Parteispitzen der griechischen Übergangsregierung schließlich auf einen abschließenden Kompromiss hinsichtlich des neuen Sparpakets verständigen. Der EZB-Zinsentscheid rückte indes etwas in den Hintergrund.

Unter den im Wiener prime market gelisteten Werten konnten DO&CO (plus 4,53 Prozent) ihre Position als Spitzenreiter im prime market bis zum Handelsende verteidigen. Das Cateringunternehmen hatte in der Früh seine Neunmonatsergebnisse für das Geschäftsjahr 2011/12 präsentiert. Stark nachgefragt waren auch CA Immo Anlagen mit einem Aufschlag von 1,87 Prozent. Die Wertpapieranalysten von SRC Research haben ihre Kaufempfehlung "buy" für die Immoaktie bei einem Kursziel von 12,50 Euro bestätigt.