Wiener Börse schließt mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat am Montag mit festerer Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 21,59 Punkte oder 0,94 Prozent auf 2.320,17 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund fünf Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.315 Punkten.

Auch das internationale Börsenumfeld startete mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche. Für Auftrieb an den Märkten sorgte neuerlich das Notenbanker-Treffen vom Freitag in Jackson Hole. Die Rede von EZB-Präsident Mario Draghi hatte am vergangenen Freitag die Hoffnungen auf eine weitere geldpolitische Lockerung genährt.

Kaum Impulse lieferten hingegen die veröffentlichten Konjunkturdaten. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im August den vierten Monat in Folge eingetrübt, war am Vormittag bekannt geworden. Am späteren Nachmittag rückten dann US-Daten in den Fokus: In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Juli überraschend weiter gefallen.

Unter den Einzelwerten konnten die Titel der Post um 2,41 Prozent auf 36,70 Euro zulegen. Marktbeobachter verwiesen auf die ebenfalls deutlich fester tendierenden Aktien der Deutschen Post. Century Casinos konnten mit plus 1,99 Prozent auf 4,09 Euro an die Freitagsgewinne anknüpfen. RHI zogen um 4,05 Prozent auf 23,38 Euro an.

Bankwerte erfreuten sich europaweit guter Nachfrage. Unter den heimischen Branchenvertretern zogen Raiffeisen um 2,87 Prozent auf 20,58 Euro an und Erste Group gewannen 1,36 Prozent an Wert auf 19,73 Euro.