Wiener Börse schließt mit klaren Verlusten

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit klar tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 2,17 Prozent auf 1.881,42 Einheiten.

Der ATX setzte seine jüngste Talfahrt am Donnerstag in einem uneinheitlichen internationalen Umfeld fort. Ein Marktteilnehmer berichteten von einem "volatilen und sehr nervösen Handel". "Jede neue Nachricht zur Schuldenkrise in Europa sorgte an den Märkten für Bewegung", hieß es weiter.

"Unternehmensnachrichten blieben nebensächlich - das makroökonomische Bild überwiegt neuerlich", kommentierte ein Händler. Palfinger und Polytec haben neue Quartalszahlen präsentiert. Palfinger rutschten 9,15 Prozent auf 13,75 Euro ins Minus und Polytec gaben um 4,62 Prozent auf 6,60 Euro nach.

Die Aktien des Flughafen Wien schlossen nach Verkehrsergebnissen um 1,60 Prozent tiefer bei 30,97 Euro. Unter den Bankwerten mussten Raiffeisen ein Minus von 4,06 Prozent auf 17,71 Euro verbuchen. Erste Group verloren 5,02 Prozent auf 13,82 Euro.