Wiener Börse startet etwas höher

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.100,55 Punkten nach 2.089,67 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 10,88 Punkten bzw. 0,52 Prozent.

Auch das europäische Umfeld zeigte sich nach guten Vorgaben von den US-Börsen überwiegend mit leichten Aufschlägen. Das frühe Geschäft in Wien verlief ausgesprochen ruhig und erfolgte bei nur geringen Umsätzen. Kursrelevante Unternehmensnachrichten blieben Mangelware.

Die heimischen Bankwerte konnten an ihre Vortagesgewinne anknüpfen. So zogen Raiffeisen um 2,53 Prozent auf 25,35 Euro an und die Titel der Erste Group verbesserten sich um 0,99 Prozent auf 17,32 Euro.

Auf der Gewinnerseite fanden sich auch RHI mit einem Anstieg um 1,70 Prozent auf 19,42 Euro und CA Immo mit plus 2,20 Prozent auf 8,28 Euro. Wienerberger konnten sich um 1,53 Prozent auf 8,70 Euro steigern.