Wiener Börse startet freundlich

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX legte bis 9.45 Uhr um 0,44 Prozent auf 2.178,61 Punkten nzu.

Eine überraschende neuerliche Lockerung der Bank of Japan sorgte europaweit nach zwei Verlusttagen in Folge für höhere Aktienkurse.

Unter den heimischen Schwergewichten konnten OMV-Titel mit plus 0,99 Prozent auf 27,95 Euro am stärksten zulegen. voestalpine stärkten sich um 0,87 Prozent auf 25,46 Euro.

Moderate Kursgewinne wiesen die heimischen schwergewichteten Banken auf. Erste Group verbuchten ein Plus von 0, 92 Prozent auf 18,91 Euro und Raiffeisen verbesserten sich um 0,24 Prozent auf 29,15 Euro.

Bene-Aktien sanken bei dünnen Handelsumsätzen um 1,16 Prozent auf 1,19 Euro. Der Büromöbelhersteller hat im Halbjahr 2012/13 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14,3 Prozent auf 100,8 Mio. Euro gesteigert. Der operative Verlust (Ebit) halbierte sich von 2,3 auf 1,1 Mio. Euro.