Wiener Börse startet freundlich

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.160,04 Punkten nach 2.150,12 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Plus von 0,46 Prozent.

Auch die übrigen europäischen Indizes starteten mit Zugewinnen in die neue Handelswoche. Die Vorgaben von den Übersee-Märkten hatten kein klares Bild gezeigt. Marktteilnehmer berichteten auch von einem weitgehend ruhigen Geschäft und hoffen auf zusätzliche Impulse von den am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten.

Zu den größeren Gewinnern zählten im bisherigen Verlauf Wienerberger mit einem Kursanstieg um 2,22 Prozent auf 5,99 Euro. Schoeller-Bleckmann verbesserten sich um 1,73 Prozent auf 81,05 Euro und Andritz gewannen um 0,91 Prozent auf 45,03 Euro.

Auch die heimischen Bankwerte konnten Aufschläge verbuchen. So erholten sich Raiffeisen um 0,89 Prozent auf 31,04 Euro. Die Aktien der Erste Group notierten 0,78 Prozent fester bei 18,68 Euro.