Wiener Börse startet mit festeren Notierungen

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,35 Prozent auf 2.741,98 Punkte. Für Entspannung an den Märkten sorgte die Zusage Irlands, nun doch Mittel aus dem EU-Rettungstopf in Anspruch nehmen zu wollen. Nach tagelanger Ungewissheit könnten die finanziellen Turbulenzen des Sorgenkindes damit vorerst überstanden sein.

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,35 Prozent auf 2.741,98 Punkte. Für Entspannung an den Märkten sorgte die Zusage Irlands, nun doch Mittel aus dem EU-Rettungstopf in Anspruch nehmen zu wollen. Nach tagelanger Ungewissheit könnten die finanziellen Turbulenzen des Sorgenkindes damit vorerst überstanden sein.

Bankenwerte waren europaweit gut gesucht. So konnten sich Raiffeisen Bank um 0,87 Prozent auf 41,66 Euro und Erste Group um 0,11 Prozent auf 33,04 Euro erhöhen. Unter den Schwergewichten konnten sich zudem voestalpine um 0,62 Prozent auf 30,27 Euro und OMV um 0,22 Prozent auf 27,19 Euro befestigen.

Nach dem kräftigen Kursgewinn am Freitag stiegen Kapsch TrafficCom erneut an der Spitze der Kurstafel um 1,97 Prozent auf 57,92 Euro. Polytec setzten indessen ihre Verlustbewegung vom Freitag fort und ließen 1,12 Prozent auf 4,51 Euro nach.

Lesen Sie auch