Wiener Börse tendiert am Nachmittag etwas leichter

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.921,20 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,13 Prozent.

Der jüngste Rundumschlag der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P), bei welchem unter anderem Frankreich und Österreich das Triple-A-Rating aberkannt wurde, sorgte nur kurzfristig für merkliche Kursverluste. Nach einem etwas schwächeren Vormittagshandel konnte der heimische Leitindex bis zum Nachmittag einen Gutteil seiner Abschläge wieder wettmachen und tendiert derzeit nur knapp unter der Nulllinie. Marktteilnehmern zufolge wäre die Nachricht allerdings im Zuge von vorangegangenen Spekulationen bereits am Freitagnachmittag großteils in die Kurse eingepreist worden.

Unter Druck gerieten unter anderem Finanzwerte. Erste Group gaben 2,63 Prozent auf 13,14 Euro ab und bildeten damit das Schlusslicht der Kursliste, Raiffeisen büßten 1,78 Prozent auf 19,61 Euro ein.