Wiener Börse tendiert am Nachmittag sehr fest

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,91 Prozent auf 2.622,52 Punkte. Im Vorfeld des wichtigen EU-Sondergipfels zur Schuldenkrise in Griechenland herrschte Marktteilnehmern zufolge aber etwas Zurückhaltung.

Am Wiener Markt stach die Immofinanz-Aktie mit einem Kursgewinn von 3,67 Prozent auf 2,74 Euro als Favorit aus der Menge. Börsianer verwiesen auf eine Analyse der Credit Suisse, wo die Anlageempfehlung für den Immobilienentwickler von "neutral" auf "outperform" angehoben wurde. Auch die Gewinnschätzungen für das laufende sowie für die folgenden Geschäftsjahre wurden nach oben revidiert. Das Kursziel legten die Experten bei 3,70 Euro fest.

Demgegenüber verzeichneten AT&S klare Verluste von 1,95 Prozent auf 12,60 Euro. Das steirische Unternehmen verzeichnete im Auftaktquartal 2011/12 einen herben Ergebniseinbruch. Schwächster Titel im prime market waren Andritz mit einem Abschlag von 2,75 Prozent auf 70,61 Euro.

Lesen Sie auch