Wiener Börse tendiert im Frühhandel leicht im Minus

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX notierte um 9.45 Uhr bei 1.892,05 Punkten, das ist ein Minus von 0,16 Prozent.

Nach dem gestrigen umsatzschwachen Geschäft zeichnet sich zur Wochenmitte ein weiterer ruhiger Handelstag an der Wiener Börse ab. Die Umsätze blieben bisher gering und die Nachrichtenlage präsentierte sich schwach. Für marktbewegende Impulse könnte eine am späten Vormittag anstehende italienische Anleihen-Emission sorgen.

Etwas schwächer tendierten im Frühhandel Bankenwerte. Raiffeisen gaben 0,76 Prozent auf 20,80 Euro ab, Erste Group verloren moderate 0,18 Prozent auf 13,58 Euro. Ebenfalls im roten Bereich fanden sich die beiden Indexschwergewichte OMV (minus 0,38 Prozent auf 23,63 Euro) und voestalpine (minus 0,84 Prozent auf 21,71 Euro). Die Liste der Kursgewinner führte indessen Warimpex an. Die Papiere legten 5,51 Prozent auf 0,73 Euro zu.