Wiener Börse vor Fed-Entscheidung klar im Plus

Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit fester Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 1,31 Prozent auf 2.479,59 Einheiten.

Auch das europäische Umfeld ging mit klaren Kursgewinnen aus dem Handel. Unterstützung kam am Vormittag vom Ifo-Geschäftsklimaindex, der im Dezember von 109,3 Punkten auf 109,5 Punkte gestiegen ist. Daneben wurde weiterhin mit Spannung auf das am Abend anstehende Ergebnis der Zinssitzung der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) gewartet.

In Wien führten Lenzing mit plus 3,17 Prozent auf 43,51 Euro die Liste der Kursgewinner an. Gesucht waren zudem einige Indexschwergewichte wie voestalpine (plus 2,68 Prozent auf 34,31 Euro), Andritz (plus 2,92 Prozent auf 43,90 Euro) sowie Erste Group (plus 2,47 Prozent auf 24,65 Euro).

OMV gewannen 0,57 Prozent auf 33,52 Euro. Der Ölkonzern sucht jetzt auch in Gabun an der afrikanischen Westküste nach Erdöl. "Die OMV erhält in einem ersten Schritt einen Anteil von mehr als 12.000 km2 Explorationsgebiet in 4 Blöcken und beteiligt sich an 3 Bohrungen, die im Laufe des Jahres 2014 durchgeführt werden", sagte E&P-Vorstand Jaap Huijskes.

Dagegen sackten Wolford um klare 2,27 Prozent auf 18,09 Euro ab. Nach anhaltenden Verlusten und einer Gewinnwarnung stellt der Vorarlberger Strumpfkonzern alle 122 eigenen Standorte hinsichtlich ihrer Profitabilität auf den Prüfstand. Die Bereiche Bademode, der zuletzt 1,6 Prozent zum Umsatz beitrug, sowie Oberbekleidung wie Mäntel und Jacken werden eingestellt.