Wiener Rentenmarkt am Montagnachmittag weiterhin eher schwach

Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag beinahe unverändert notiert. Sowohl die lang- wie auch kurzfristigen Anleihen bewegten sich nur wenig merklich.

Die Kurse deutscher Anleihen haben am Montag schwächer tendiert. Marktteilnehmer erwarten trotz der heutigen mäßigen Performance an den Aktienmärkten, dass die Geldflut der Zentralbanken bald wieder in Aktien fließen dürfte, da Staatsanleihen angesichts der Null-Zinspolitik der Notenbanken zu geringe Renditen erwirtschaften.

Um 16:35 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 138,95 um 21 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (138,74). Die Rendite der 25-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 2,93 (zuletzt: 2,91) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,07 (2,06) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 0,84 (0,82) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,14 (0,15) Prozent.

Lesen Sie auch