Wiener Rentenmarkt am Nachmittag gut behauptet

Hatte sich der Wiener Rentenmarkt am Vormittag noch knapp behauptet gezeigt, sorgte der US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag für kräftigen Aufwind. Demnach ist die Zahl der Beschäftigten im September mit 95.000 überraschend stark gesunken. Analysten hatten einen unveränderten Stand erwartet. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 9,6 Prozent.

Hatte sich der Wiener Rentenmarkt am Vormittag noch knapp behauptet gezeigt, sorgte der US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag für kräftigen Aufwind. Demnach ist die Zahl der Beschäftigten im September mit 95.000 überraschend stark gesunken. Analysten hatten einen unveränderten Stand erwartet. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 9,6 Prozent.

Damit schwinden die Hoffnungen auf einen kräftigen Aufschwung der US-Wirtschaft. Die europäischen Aktienbörsen zeigten sich indes ohne eindeutige Richtung.

Um 17:29 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 131,76 um 12 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (131,64).